In Bezug auf Geld gibt es meiner Meinung nach drei Arten von Menschen. Natürlich ist die Welt nicht schwarz oder weiß. Aber ich finde, diese drei Extreme illustrieren ganz gut den heutigen Zeitgeist.

#1 Finanz-Idioten: Sie geben jeden Cent, den sie verdienen, sofort aus, um ihre Wünsche und Begierde zu befriedigen. Sie denken nicht an Morgen. „Wer hart arbeitet, muss härter Party machen! Sparen ist was für Weicheier! #YOLO“ – So lauten ihre Devisen.

Diese Menschen posten ihre Bilder auf Instagram und Facebook und wollen angeben, was für tolle Partynächte Sie haben, was für teure Autos Sie fahren, welche neuen Anschaffungen Sie auf Shoppingtouren getätigt haben. Diese Leute geben sich der Illusion, reich zu sein. Doch Wahrheit ist Sie müssen jeden Tag hart für Ihr Geld schuften. Und der Moment wird kommen, in dem die Realität Sie zurückholt. Sie werden merken, dass ihre harte Arbeit all die Jahre verschwendet war.

Einigen von diesen Menschen gelingt es sogar das große Geld zu machen. Doch solange Sie leben, um zu konsumieren und anderen zugefallen, werden Sie niemals finanziell frei sein.

Glaub mir ich weiß wovon ich rede, denn ich selbst war einer von denen. Ich dachte immer, dass ich es geschafft habe, weil ich mir jetzt die neusten Konsumgüter leisten kann. Aber das Geld ist nur so lange reingekommen, wie ich geschuftet habe.  Diese Art von Menschen nenne ich „Finanz Idioten“.

#2 Angsthasen: Sie sind nicht verschwenderisch. Sie geben sich mit wenig zufrieden. Sie sparen viel. Aber diese Leute sind Angsthasen. Warum? Ganz einfach. Weil Angst ihre größte Emotion ist. „Was ist, wenn…“ ist ihr Lieblingssatzanfang, gefolgt von pessimistischen Vorstellungen und Aberglauben. „Was ist, wenn die Börse crasht? Was ist, wenn der Russe angreift? Was ist, wenn die Welt morgen runtergeht?“ Sie wollen nichts damit zu tun haben und am liebsten nichts davon wissen. Sie wollen sich sicher fühlen. Diese Menschen wollen kein Risiko eingehen. Sie greifen bei jeder Gewinnmöglichkeit mit minimalen Verlustrisiko lieber die Flucht.

Das Problem bei diesen Angsthasen ist, dass Sie niemals ihre Angst loswerden können. Das Leben ist keine Einbahnstraße. Es besteht aus Chancen und Möglichkeiten, eben zu verlieren oder zu gewinnen. Sie haben sich schon fest für die Verlierer-Seite entschieden.

#3 Gewinner Die letzte Art sind Menschen, die es früh begriffen haben, worauf es im Leben wirklich ankommt. Die wissen, dass finanzielle Freiheit, die wahre Freiheit im Leben ist. Die den Wunsch haben, das Beste aus ihrem Leben zu holen. Die Ambition und Risikobereitschaft tragen. Sie handeln rational und immer mit einer gewissen Portion Optimismus. Sie rechnen ihre Chancen aus und lass ihre Taten folgen. Sie glauben nicht an Glück sondern kreieren ihr Glück selbst. Für sie sind Fehler willkommene und lehrreiche Lektionen. Diese Menschen werden es immer leichter haben, denn sie haben den Umgang mit Geld verinnerlicht. Egal ob die Weltwirtschaft eines Tages zusammenbricht – Die Gesetze des Geldes werden immer gleich bleiben. Oder denkst du etwa, dass das Grundprinzip des Handels, also Kaufen und Verkaufen, sich im Laufe der Zeit geändert hat?

Egal ob du zu der ersten oder zweiten Gruppe gehörst, es ist nie zu spät einen Gewinner aus sich zu machen!

Das ultimative Ziel im Leben ist es, frei zu sein und in der Welt, in der wir leben, bedeutet dies finanzielle Freiheit!